Spielfilm
PUYA - In the Circle of Time
PUYA - Im Kreis der Zeit
Puya, ein Deutsch-Iraner, der seit knapp dreißig Jahren in Deutschland lebt, versucht sich mühsam als Filmemacher - bislang ohne Erfolg. Der Weg zum eigenen Langspielfilm ist weit. So schlägt er sich als Hochzeitsfilmer und Gelegenheitsschauspieler durch. Eines Tages begegnet er Nimrod, einem Protagonisten aus dem Drehbuch, an dem er gerade fieberhaft arbeitet. Die Drehbuchfigur, ein deutsch-jüdischer Arzt auf der Flucht vor dem Naziregime, findet nun ein Zuhause bei Puya. Zunächst drängt Nimrod vor allem darauf, dass Puya endlich das Drehbuch und damit sein Leiden beenden möge. Als Nimrod jedoch mit dem aktuellen Flüchtlingsdrama in Berührung kommt, das sich in Europa abspielt, beginnt er, sich mehr und mehr für die Gegenwart zu interessieren ...
(Quelle: puya-film.com)


Team

Produzent – Shahbaz Noshir und Gülten Öz
Buch und Regie – Shahbaz Noshir
Ausführende Produktion – Pando diferente
Produktionsleitung – Servet Akgöbek
Produktions-Koordinator – Andreas Meves
Bildgestaltung – Nicolas Mussell, Florian Baumgarten
Montage – Christoph Hensen
Oberbeleuchter – Jörg Heinzmann
Komponist – Salam Riazy
Tongestaltung und Mischung – Christian Späth
Originalton – Lara Falconetti, Christian Späth


Festival-Auszeichnungen

JIFF Film Festival 2018: Gewinner Beste Bildgestaltung, Green Rose Award.
IFF London 2018: nominiert.

Trailer